Entwöhnung

 

Ebenso wie es in der Tagespflege eine Eingewöhnungsphase gibt, gehört auch eine Entwöhnungsphase dazu. Tagesmutter und Kinder bauen im Laufe der Zeit eine wichtige und oft intensive Beziehung auf. Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, sich langsam und behutsam zu lösen und zu verabschieden. Meist spielen Traurigkeit über den Abschied und die Freude auf einen neuen Lebensabschnitt gleichermaßen eine Rolle.

In Absprache sollten die Eltern Ihr Kind stufenweise früher abholen. Ein kleines Abschiedsfest und ein Abschiedsgeschenk für den weiteren Lebensweg helfen dem Kind und begleiten es. Vielleicht darf das Kind in der Anfangszeit des Kindergartens z.B. einen Nachmittag bei der Tagesmutter zu Besuch kommen? Wenn es erst einmal seinen neuen Platz gefunden hat, wird es schnell neue Freunde finden. Anfangs geben ihm solche Möglichkeiten aber noch Sicherheit. Es ist natürlich schön, wenn der Kontakt auch nach der Tagespflege nicht komplett abbricht. Vielleicht läßt sich dies bewerkstelligen. Selbst wenn die Tagespflege aufgrund von Umzug beendet wurde, so lassen sich doch hin und wieder ein paar aktuelle Fotos schicken. Als Tagesmutter freut man sich, zu hören, wie es seinem Tageskind weiterhin ergeht und wie es aufwächst.

Nach oben